Case main image
Steerprop – entwickelt und fertigt Azimuth-Antriebe für den globalen Schiffstechnikmarkt
Erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen durch Effizienzsteigerungen bei Baltika um 2 %

Das Projekt

Die Baltika ist der erste schräg geformte Eisbrecher der Welt. Die von Aker Arctic Technology entwickelte Baltika wird am Finnischen Meerbusen als Eisbrecher, zur Seenotrettung sowie zur Bekämpfung von Ölunfällen eingesetzt. Das Schiff stellt eine komplett neue Technologie dar: ein patentiertes schräges Design mit einem asymmetrischen Rumpf, ausgestattet mit drei Azimuth-Antrieben. Damit kann das Schiff effektiv bei bis zu einem Meter dicken Eisschichten vorwärts und rückwärts manövrieren. Im schrägen Modus (seitwärts) kann das Schiff bei Eisstärken von maximal 0,6 Metern einen 50 Meter breiten Kanal vom Eis befreien und so eine breitere Fahrrinne für größere Schiffe schaffen.

Die Lösung

Für das Hauptantriebssystem entschied man sich anstelle eines konventionellen Steuersystems für drei Azimuth-Antriebe. 18 VACON® NXP Frequenzumrichter (72 A) regeln die Propellergondeln, die die korrekte Schiffsposition aufrechterhalten, und steuern die Antriebe, um das Manövrieren des Schiffs in alle Richtungen zu ermöglichen.

Case image
Quote

Wir setzen VACON® Frequenzumrichter für drei Aufgaben ein: zur Regelung der Schiffssteuerung, der Schmierpumpenmotoren und des Durchrutschens der Kupplungen. Insgesamt setzen wir in unseren Projekten mehr als 2250 VACON® NXS und VACON® NXP Frequenzumrichter in einem Leistungsbereich von 3–205 A ein. Für uns ist ein Frequenzumrichter-Hersteller mit Sitz in Finnland ein großer Vorteil. Gemeinsam haben wir viele neue Teile und Funktionen entwickelt, und die besten Experten waren für uns problemlos erreichbar.

Aarno Niemi, Automation Manager, Steerprop

Das Ergebnis

Moderne Frequenzumrichterregelung bietet im Vergleich zu konventionellen hydraulischen Steuersystemen viele Vorteile. Das Geräuschniveau ist extrem niedrig, die Installation ist einfacher, und es ist weniger Platz erforderlich. Die VACON® NXP Frequenzumrichter werden sehr nah an der Antriebsstrahlruderanlage installiert, und die Kommunikation erfolgt über einen PROFINET-Feldbus. Dank des Gehäuses mit Schutzart IP54 ist eine Installation an der Wand und ohne Schaltanlagen möglich.

Die Wartung ist einfacher. Die Steuerruderanlage des Azimuth-Antriebs benötigt weder Öl noch Ölfilter, und es gibt weniger mechanischen Verschleiß, was Wartungskosten und -aufwand reduziert.

Die Steuerung der Propellergondel ist präziser, da unerwünschte Bewegungen aufgrund von Ventilundichtigkeiten entfallen. Und die Zuverlässigkeit steigt. Es kommen immer mindestens zwei oder mehr Kombinationen aus Motor und Frequenzumrichter parallel zum Einsatz. Wenn eine Kombination stoppt, bleibt das Steuersystem weiterhin in Betrieb.

Die Kombination aus Motor und Frequenzumrichter verbraucht nur dann Energie, wenn die Azimuth-Antriebe aktiv gedreht werden. Dies verbessert die Gesamteffizienz des Antriebssystems um 1–2 % im Vergleich zu einem hydraulischen Steuersystem, was über die gesamte Lebensdauer des Schiffs erhebliche wirtschaftliche Vorteile bringt.

Bis zu

2%

Effizienzsteigerung bei Antriebssystemen

Bleiben Sie stets informiert

Halten Sie sich mit aktuellen Meldungen von Danfoss Drives immer auf dem neuesten Stand. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte, Dienstleistungen und erfolgreichen Anwendungsbeispiele.

Newsletter image Melden Sie sich
zum Newsletter an